Zum Erlebnisfinder

Museum am Meer

Büsums Heimatmuseum führt Sie auf einem anschaulichen Rundgang mit vielen Exponaten und multimedialen Einflüssen durch die Geschichte des Nordsee-Heilbads. Nach einer knapp zweijährigen Umbau- und Einrichtungsphase wurde das Museum mit den Schwerpunkten Tourismus und Fischerei unter dem Namen „museum-am-meer“ im September 2001 eröffnet.

Zur Einstimmung auf den Besuch des Museums besteht die Möglichkeit, sich einige Kurzfilme anzusehen, z. B. über die Krabbenfischerei oder die Entwicklung Büsums. Danach geht es ins Obergeschoss zunächst in den Bereich Tourismus. Hier findet der Besucher ein Gästezimmer mit einer Ausstattung, wie es noch in den 1960er Jahren in Büsum zu finden war. Um die Entwicklung vom Kurbad zum modernen Seebad zu dokumentieren, sind Ausstattungsgegenstände aus verschiedenen Epochen, Bilder und Werbeplakate von ehemaligen Hotels zu sehen. Weiter führt der Weg dann in den Bereich Fischerei. Hier erhält der Besucher einen Überblick über die Entwicklung der Fischereifahrzeuge, der Fangmethoden und der Fischverarbeitung. Alte Navigations-  und Funkgeräte und Fischfinder sind ebenso zu sehen, wie Leuchtfeuer aus verschiedenen Jahrzehnten. Eine Attraktion dürfte für jeden Museumsbesucher die fiktive Fahrt im Ruderhaus eines Kutters von Büsum nach Helgoland und zurück sein.

Der Förderverein des museum-am-meer organisiert in der angrenzenden Halle viele beliebte Veranstaltungen wie Lesungen und Vorträge. Außerdem finden in jedem Jahr wechselnde Bilderausstellungen statt.

Sparangebot

Rabatt: 0,50 € mit gültigem nordbahn-Ticket
(einfach Ticket bei der nordbahn kaufen und vorzeigen)

Informationen

www.museum-am-meer.de
(04834) 6734

Am Fischereihafen 19
25761 Büsum

Anreise

Mit der nordbahn bequem zur Haltestelle Büsum fahren. Vom Bahnhof zum Museum am Meer kommst du zu Fuß in knapp fünfzehn Minuten.