SE-KulturTage Header neu

SE-KulturTage vom 10. bis 26. September

In diesem Jahr gibt es wieder ein vielfältiges Programm zu erleben: Konzerte, sehenswerte Kunstausstellungen, lebendige Lesungen und Erzählungen, Tanz, Workshops, Vorträge oder Werkschauen bilden die diesjährige kunterbunte Palette der Kulturveranstaltungen.

Das SE-KulturFenster ist das Festival-Format, in dem die lokalen und regionalen Kulturschaffenden und Kultureinrichtungen des Kreises Segeberg ihre Veranstaltungen selbständig ausgerichtet haben. Die Kulturschaffenden präsentieren ihre Festival-Beiträge sinnbildlich wie in einem Schaufenster. Durch die Beteiligung vieler Kulturakteure gestaltet sich das SE-KulturFenster in jedem Jahr auf neue und spannende Weise.

SE-KulturDorf Winsen
Nach Fehrenbötel, Nehms, Neversdorf, Bimöhlen ist Winsen das 5. SE-KulturDorf. Das Format SE-KulturDorf soll auffordern, neugierig in den ländlichen Raum aufzubrechen. Alltagsorte kulturell zu bespielen und dadurch auf neue Art und Weise kennenzulernen. Winsen ist eine kleine Gemeinde, idyllisch im Westen des Kreises Segeberg, in der Nähe von Kaltenkirchen, gelegen. Vom 11. bis 25. September können sich Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien auf ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Theater, Literatur und Bildender Kunst freuen. Dann wird die Fläche am Feuerwehrgerätehaus zum Festival-Treffpunkt. Hier können sich die Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner und Gäste immer wieder begegnen und ins Gespräch kommen.

Zusätzlich verwandeln sich zwei lauschige Gärten zu einer Bühnenlandschaft. Im Garten von Gesine Rode erzählt Alexandra Kampmeier von Lustgärten und Frauenzimmern. Mit Sehnsucht im Gepäck reist das Duo TroubaDuo an und macht halt im Garten von Gudrun und Wolfgang Studt.

5. SE-KulturNacht in Trappenkamp „Ich guck dich an“
Mit dem Format SE-KulturNacht wird innovative Kunst in den ländlichen Raum gebracht, die sonst eher in den Großstädten gezeigt wird. Sie steht für einen nachhaltig experimentellen Charakter.
In diesem Jahr steht das erste Mal Tanz auf dem Programm. Besucher können sich am Freitag, 24.9. (17 und 19 Uhr) auf ein Duett zwischen Geiger und Tänzer freuen. Der Tänzer Mark Christoph Klee und der Geiger Tonia Geugelin erzählen in dem ca. 45-minütigem Auftritt eine Geschichte, die sie mit eingehender Körperarbeit, emotionalen Geigentönen und nur wenigen Worten, auf die Bühne bringen. Durch ihr intensives Zusammenspiel schaffen es die beiden Akteure, ihr Publikum in ihren außergewöhnlichen Dialog hineinzuziehen, sie für kurze Zeit, Teil ihrer Welt werden zu lassen.

Im Rahmen des Festivalformates SE-JungeKunst fördert das SE-KulturTeam jedes Jahr eine junge Künstlerin oder einen jungen Künstler aus dem Kreis Segeberg als featured artist. Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klassenstufe waren aufgefordert, sich mit einem künstlerischen Beitrag an einem Wettbewerb zum Thema Festival zu beteiligen. Es konnten gemalte, gezeichnete, collagierte oder fotografierte Bilder eingereicht werden.

Das Bild der 16-jährigen Schülerin Hanna Neifeld überzeugte durch Lebenslust, Zuversicht und vor allen Dingen Festivalfreude. Ihr Werk ist übrigens das Key Visual der diesjährigen SE-KulturTage.

Weitere Infos und die vielen KulturTermine findet ihr im Programmheft.