Brahms-Haus
Zum Erlebnisfinder

Brahms-Haus

Auf Lüttenheid, dem alten Kleinbürger- und Arbeiterviertel Heides, nur wenige Gehminuten südlich des zentralen Heider Marktplatzes, liegt das Brahms-Haus.

Von 1819 bis 1887 war es im Besitz der Familie Brahms und wurde 1988 von der Brahms-Gesellschaft erworben. 1990 konnte es seiner neuen Bestimmung übergeben werden – das Werk von Johannes Brahms zu erhalten, zu pflegen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das Brahms-Haus ist das nördlichste Musikermuseum Deutschlands. Es ist eine Stätte der Erinnerung an den großen Komponisten, dessen Vorfahren aus Heide stammen.

Die Ausstellung "Johannes Brahms/Norddeutsche Wurzeln und Bindungen – Wichtige Freunde und Bekannte" gibt einen Überblick über die Geschichte der Vorfahren Brahms, seine Freundschaft zu dem aus Dithmarschen stammenden Dichter Klaus Groth und zeichnet wichtige Stationen seines Lebens nach.

Seit 1997 finden jährlich die Brahms-Wochen in Heide und der näheren Umgebung statt. Die Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein möchte mit diesem kleinen Festival einen wichtigen kulturellen Beitrag in die traditionsreichen Konzertsäle und Kirchen der Region bringen – und damit das bedeutende künstlerische Erbe des Komponisten in die Zukunft tragen.

Informationen

www.brahms-sh.de
info@brahms-sh.de

(0481) 63186

Lüttenheid 34
25746 Heide

Anreise
Mit der nordbahn bequem zur Haltestelle Heide fahren. Vom Bahnhof zum Brahmshaus kommst du zu Fuß in nur drei Minuten.