Barrierefreiheit

Bitte Einsteigen. Mit oder ohne Handicap.

An fast allen Bahnsteigen können Sie völlig barrierefreie in die nordbahn ein- und wieder aussteigen. Zusätzlich können bei Bedarf Rampen zur Spaltüberbrückung ausgelegt werden. An einige Halten ist aufgrund der Zugänglichkeit oder Konstruktion der Bahnsteige ein barrierefreier Einstieg nicht zu gewährleisten. Diese Ausnahmen sind unten in den Übersichten zu erkennen.

Wenn Sie Unterstützung beim Ein- oder Ausstieg benötigen, nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt zu unserem Personal auf. Wir helfen Ihnen gerne.

Eine längerfristige vorherige Anmeldung ist zwar nicht unbedingt erforderlich. Jedoch kann dies zum Beispiel im Falle einer hohen Nachfrage von Rollstuhlstellplätzen auf einer bestimmten Fahrt die Planung verbessern. Dafür schreiben Sie entweder eine Mail an moin@nordbahn.de oder melden sich bei unserer Servicenummer: (040) 303 977-333.

Stellflächen für Rollstühle oder auch für Fahrräder und Kinderwagen befinden sich in unseren Zügen jeweils in den Mehrzweckbereichen. Die Einganstüren zu diesen Bereichen sind außen am Zug mit Piktogrammen (Rollstuhl, Fahrrad) gekennzeichnet.

Barrierefreiheit in den Verbünden und deutschlandweit

Das Fahrplanauskunftssystem des HVV bietet unter "Mobilität für alle – barrierefrei unterwegs" die Möglichkeit, sich barrierefreie Verbindungen mit Bussen und Bahnen anzeigen zu lassen. Außerdem finden sich dort Übersichten und Skizzen zur Ausstattung von Haltestellen.
Für sehbehinderte Menschen bietet der HVV persönliche Fahrpläne und Haltestellenfahrpläne in Blindenschrift an, die kostenlos unter der Telefonnummer (040) 19 449 angefordert werden können. In der HVV-Broschüre "Barrierefrei unterwegs" (PDF-Datei) sind alle Informationen übersichtlich zusammengefasst.

Detaillierte Information zu dem Thema barrierefreies Reisen im Nahverkehr in Schleswig-Holstein finden Sie sorgfältig aufbereitet auf der Website der NAH.SH oder telefonisch beim NAH.SH-Kundendialog unter der Telefonnummer (0431) 660 19 449.

In dem Mobilitätsportal für Reisende mit Behinderung finden Sie unter www.oepnv-info.de umfassende deutschlandweite Informationen rund um die selbstbestimmte Nutzung des Nahverkehrs.