Barrierefreiheit

Einsteigen leicht gemacht – für jedermann!

Die Anforderungen an eine bequeme Reise sind verschieden. Beim Design unserer Einstiege und Innenräume sowie bei der Gestaltung unserer Informationsmedien haben wir deshalb eine Vielzahl unterschiedlicher Mobilitätsbedürfnisse berücksichtigt.
Niederflureinstiege und angepasste Bahnsteige erleichtern den Einstieg in die nordbahn. An älteren Bahnhöfen kann der Höhenunterschied zum Gleis bei Bedarf durch eine Rampe ausgeglichen werden. Außerdem sind viele der Bahnsteige mit Orientierungshilfen für sehbehinderte Menschen ausgerüstet.
Ergonomische Sitzplätze und großzügig gestaltete Mehrzweckbereiche mit ausreichend Platz für Rollstühle und Kinderwagen sorgen auch bei hoher Auslastung der Züge für entspanntes Reisen. Sollten Sie noch Fragen oder Wünsche haben, so kümmert sich unser Servicepersonal gerne darum.

Barrierefreiheit in den Verbünden und deutschlandweit

Das Fahrplanauskunftssystem des HVV bietet unter "Mobilität für alle – barrierefrei unterwegs" die Möglichkeit, sich barrierefreie Verbindungen mit Bussen und Bahnen anzeigen zu lassen. Außerdem finden sich dort Übersichten und Skizzen zur Ausstattung von Haltestellen.
Für sehbehinderte Menschen bietet der HVV persönliche Fahrpläne und Haltestellenfahrpläne in Blindenschrift an, die kostenlos unter der Telefonnummer (040) 19 449 angefordert werden können. In der HVV-Broschüre "Barrierefrei unterwegs" (PDF-Datei) sind alle Informationen übersichtlich zusammengefasst.

Detaillierte Information zu dem Thema barrierefreies Reisen im Nahverkehr in Schleswig-Holstein finden Sie sorgfältig aufbereitet auf der Website der NAH.SH oder telefonisch beim NAH.SH-Kundendialog unter der Telefonnummer (0431) 660 19 449.

In dem Mobilitätsportal für Reisende mit Behinderung finden Sie unter www.oepnv-info.de umfassende deutschlandweite Informationen rund um die selbstbestimmte Nutzung des Nahverkehrs.