Übersicht Medieninformationen
Presse

Fahrplanwechsel bei der nordbahn: zwei zusätzliche Zugfahrten

24.11.2020

Kaltenkirchen, 24. November 2020. Am Sonntag, 13. Dezember, wechseln europaweit die Fahrpläne. Für die Fahrgäste der nordbahn bringt der diesjährige Fahrplanwechsel zwei zusätzliche Fahrten mit sich, eine auf der Linie RB 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof und eine auf der Linie RB 63 Neumünster – Büsum. Linie RB 61: Der Zug um 16.49 Uhr vom Hamburger Hauptbahnhof nach Elmshorn fährt ab dem Fahrplanwechsel zusätzlich auch freitags (bislang montags bis donnerstags). Er kommt um 17.24 Uhr in Elmshorn an. Damit bietet die nordbahn Pendlern an Freitagen eine zusätzliche Möglichkeit, spätnachmittags vom Hauptbahnhof Richtung Elmshorn zu fahren. Linie RB 63: Der Zug um 5.35 Uhr von Neumünster nach Heide fährt ab dem Fahrplanwechsel zusätzlich auch sonntags und feiertags (bislang montags bis freitags, samstags über Heide hinaus weiter nach Büsum). Der Zug erreicht Heide um 6.45 Uhr. Mit dieser zusätzlichen Zugverbindung bietet die nordbahn Anschlussreisenden in Neumünster eine zusätzliche, frühe Reisemöglichkeit Richtung Heide.

Informationen zu Fahrplanänderungen erhalten die Fahrgäste in den Zügen, auf der Internetseite unter www.nordbahn.de sowie über einen kostenfrei abonnierbaren E-Mail-Newsletter. Fragen beantworten auch gern die Mitarbeiter des Servicetelefons unter der Telefonnummer 040/303 977-333.

Über die nordbahn

Die NBE nordbahn Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG mit Sitz in Kaltenkirchen ist ein Tochterunternehmen der AKN Eisenbahn GmbH und der BeNEX GmbH. Die nordbahn bedient nach gewonnenen Ausschreibungen die Linien Bad Oldesloe – Bad Segeberg – Neumünster (RB 82), Neumünster – Heide – Büsum (RB 63), Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof (RB 61) und Itzehoe/Wrist – Hamburg-Altona (RB 71). Die Infrastruktur, auf der die Züge der nordbahn fahren, gehört der Deutschen Bahn AG. Die nordbahn fährt mit ihren Zügen im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein und der Freien und Hansestadt Hamburg, vertreten durch die NAH.SH Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH, im Rahmen von Verkehrsverträgen. Geschäftsführer sind Dr. Eduard Bock und Dipl.-Kfm. Simon Kuge.