Prinzeßhof
Zum Erlebnisfinder

Museum Prinzeßhof

Im Kreismuseum werden vier Dauerausstellungen gezeigt:
Im Biedermeierzimmer sind neben dem Ambiente jener Zeit, dem entsprechenden Mobiliar und einem Hammerklavier viele Gegenstände aus dem Alltag dieser vom aufstrebenden Bürgertum geprägten Epoche zu sehen.
Im Obergeschoss des Museums werden Erzeugnisse von regionalen und überregionalen Gold- und Silberschmieden ausgestellt.
Der Tabakwarenladen erfüllte tatsächlich noch bis 1987 in Hamburg seinen Zweck. Nach der Geschäftsaufgabe kam der größte Teil der festen Einrichtung in das Museum. Der Laden ist in seiner jetzigen Form das Ergebnis aufwendiger Restaurierungsarbeiten.
Johann Hinrich Fehrs (1838 – 1916) gilt nicht nur als bedeutender niederdeutscher Dichter, sondern auch als Wohltäter der Stadt Itzehoe. Von Beruf war er Schulvorsteher (Rektor). In seinen Werken, beispielsweise dem Roman „Maren“ und den Erzählungen „Allerhand Slag Lüüd“, hielt er eine fest umrissene dörfliche Welt des 19. Jahrhunderts fest. Im Fehrs-Zimmer sind Originalmöbel und andere Originalgegenstände aus seinem Nachlass zu sehen.

Die Inszenierungen zur Geschichte der Zementindustrie in Itzehoe und Lägerdorf zeigen auf, wie sich blühende Industrie im Kreis Steinburg seit der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte. Die Dokumentation der Geschichte der Alsen´schen-Cement-Fabriken ist dafür ein typisches Beispiel. Anhand von Exponaten der damaligen Arbeits- und Lebenswelt wird den Besuchern ein Einblick in den Arbeiteralltag vermittelt. Das Ruderhaus, das aufgebaut wurde, weist auf die Wichtigkeit der Flüsse und Kanäle als Transportwege der Industrie hin.

In den wechselnden Sonderausstellungen werden verschiedenste Themen abwechslungsreich aufbereitet.


Informationen

www.kreismuseum-prinzesshof.de
prinzesshof@steinburg.de
(04821) 64068

Kirchenstr. 20
25524 Itzehoe

Anreise

Mit der nordbahn bequem zur Haltestelle Itzehoe fahren. Vom Bahnhof zum Museum kommst du zu Fuß in nur fünf Minuten.